Gemeinschaftsübung

Am 14. Juli war eine Gemeinschaftsübung angesetzt, an der folgende Feuerwehren teilnahmen:

Altreichenau, Breitenberg, Gegenbach, Gsenget, Klafferstraß, Neureichenau und Schwarzenberg.

 

 

 

 

Kommandant Günter Wimmer alarmierte um 18 Uhr über Funk die teilnehmenden Feuerwehren.

Angenommen war ein Scheunenbrand beim Anwesen Leonhard Lichtenauer
in Klafferstraß, wobei drei Personen zu retten waren.

Atemschutzträger nahmen den Schnellangriff vor und wurden mit Wasser von einem nahegelegen Hydranten versorgt. Mittels Wärmebildkamera suchten sie die vermissten Personen in der verrauchten Scheune  und brachten sie aus dem Gefahrenbereich.

Zeitgleich nahmen die übrigen Feuerwehren die Löscharbeiten mittels Wasser aus einem nahegelegenen Gewässer vor.

 

Einsatzleitung hatte Klafferstraß mit Kommandant Günter Wimmer, der nach Übungsende den Verlauf der gesamten Übung mit allen Einsatzkräften nochmals kurz erläuterte.

Hier noch einige weitere Bilder von der Übung:

 

Im Anschluss ging es gemeinsam zum Feuerwehrfest nach Lackenhäuser.

 

 

 

 

 

 

 

Hundestaffel Passau

zu Besuch am 09.06.2018

 

Am vergangenen Samstag war die Hundestaffel Passau bei uns zu Gast. Dies sah  der Übungsplan sowohl der Aktiven als auch der Kinderfeuerwehr vor.

Die Staffel ermöglichte uns einen interessanten Einblick in die Arbeit der Hunde bei ihrem Einsatz zur Vemisstensuche.

Herr Deml, der Leiter der Hundestaffel, erklärte den Teilnehmern zu Beginn mittels Beamer an einer Leinwand u. a. die verschiedenen Suchmethoden.

Im Anschluss wurde in einem nahegelegenen Waldstück mit den Hunden Vermisstensuche vorgeführt. Kinder und Jugendliche durften hier mitwirken, und Herr Deml kommentierte ausführlich die einzelnen Schritte.

Die Anwesenden hatten dabei Gelegenheit, zahlreiche Fragen zu stellen, welche von Herrn Deml gerne beantwortet wurden.

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der sich die Feuerwehr wieder so Einiges an neuem Wissen aneignen konnte.

 

Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei der

Hundestaffel Passau

bedanken, die ihre Zeit und ihr Fachkönnen zur Verfügung stellte

und – wie auch die Feuerwehr – viel Zeit in ihr Ehrenamt investiert.

 

 

 

 

 

 

 

 Gemeinschaftsübung

 

am 15. Juli 2017

 

Um 18 Uhr wurden per Funk die Feuerwehren

 

Altreichenau
   
Breitenberg
      
Gegenbach
         
Gsenget
            
Klafferstraß
               
Neureichenau und
                  
Schwarzenberg / Österreich

 

durch Kommandant und Einsatzleiter Günter Wimmer alarmiert.

 

Angenommen wurde ein Werkstattbrand mit mehreren verletzten Personen beim landwirtschaftlichen Anwesen Fesl – Hausname Gintenreiter – in Klafferstraß.

Durch Atemschutzträger mussten die Personen gerettet werden, nachdem durch den Erstangriff das angenommene Feuer zunächst unter Kontrolle gehalten werden konnte.

 

Um weitere Löscharbeiten vornehmen zu können, wurde in der Zwischenzeit mittels B-Schläuchen Wasser vom 480 m entfernten Bach herbeigeführt.

Abschließend wurde durch die Einsatzleitung eine Übungs–Nachbesprechung durchgeführt, bei welcher der gesamte Ablauf nochmals erläutert wurde.

 

 

Anschließend wurde gemeinsam
das Feuerwehrfest der FFW Lackenhäuser besucht.

 

 

 

 

 

 

Übung „Einsatz im Gelände“

 

Am 01.04.2017 hatten wir unsere erste Übung im Freien unter der Leitung von Günter Wimmer – Thema: Einsatz im Gelände.

 

 

 

Vor Beginn der Übung war Gerätekunde angesagt,
um das Wissen über die Gerätschaften im Fahrzeug
wieder aufzufrischen.

 

 

Beim Einsatz im Gelände wurde ein Waldbrand angenommen.

 

 

 

Gemeindeübung der FFW Gsenget

 

Am 06.08.2016 beteiligten wir uns an der Gemeindeübung der FFW Gsenget.

Es wurde ein Waldbrand in Kernberg angenommen und unsere Aufgabe war es, das Löschwasser von einem Hydranten zum Wald fördern.

Teilnehmende Wehren:

Altreichenau

Gsenget

Lackenhäuser

Klafferstraß

 

Im Anschluss besuchten wir das Grillfest der FFW Neureichenau.

 

 

 

Übung    Retten und Bergen

 

Am 2. Juli 2016 übten wir das Retten und Bergen unter der Leitung unseres Gruppenführers Herbert Moser.

 

Der Einsatzbefehl lautete

Schwer verletzte Person in schwer zugänglichem Gelände.

Die Person wurde unter schwierigsten Bedingungen geborgen!

 Anschließend wurde auch noch ein "Entstehungsbrand" angenommen, welcher von der Jugendfeuerwehr – natürlich unter Aufsicht – mit Schaum gelöscht wurde.

Letztendlich hieß es noch "Baum über der Straße", und wir leisteten Aufräumarbeiten am Gerätehaus:

Ein großer Ast, der durch das Unwetter von vor einer Woche auf die Wiese geschleudert wurde, musste entfernt werden.

Auch eine kleine Abordnung unserer Kinderfeuerwehr war bei der Übung anwesend und verfolgte die Aktivitäten mit großem Interesse.

 

 

 

 

Einsatzübung in Österreich

am 24. Juni 2016

 

Am Freitag Abend beteiligten wir uns in Schwarzenberg an einer Einsatzübung.

Simuliert wurde ein Brand in einer Asylantenunterkunft und zugleich ein schwerer Verkehrsunfall, wobei Verletzte aus dem verunfallten Fahrzeug geborgen werden mussten.

 

FFW Klafferstraß wurde zur Wasserförderung eingesetzt

 

 

 

Gemeinschaftsübung

 

Am 21. Mai 2016 beteiligten wir uns an der Gemeinschaftsübung in Altreichenau. Angenommen wurde ein Brand in einer Lager- und Produktionsstätte.

Unsere Wehr war als Abschnittsführer für die Wasserförderung zuständig.

Übung Einsatz im Gelände

 

Am Samstag, 09. April war die Übung "Einsatz im Gelände" angesagt. Angenommen wurde hierbei, dass bei einem landwirtschaftlichen Anwesen ein Entstehungsbrand schnellstmöglich mittels Wasser aus einem ca. 150 m entfernten Bach zu löschen war.

Die Bilder sprechen für sich!

 

 

Danke an Familie Kosak aus Klafferstraß, die uns ihr Anwesen sowie ihr Grundstück für diese Übung zur Verfügung gestellt hat.

 

 

 

Erste Hilfe Kurs

 

Am 26.03.2016  absolvierten wir unter Leitung des Rettungsassistenten Günter Paster in unserem Gerätehaus einen Ersten Hilfe Kurs.

Mit Interesse und Aufmerksamkeit verfolgten die Anwesenden die von Günter Paster gezeigten Griffe und Anleitungen und übten diese dann anschließend „am Mann“ bzw. an einer Puppe.

Jeder Bürger ist laut Gesetz verpflichtet, im Notfall Erste Hilfe zu leisten. 

Besonders für Mitglieder der Feuerwehr ist es deshalb wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein –

und das sind die Teilnehmer an diesem Kurs auf jeden Fall !!!

 

 

 

Gerätekunde

 

Am 19. März 2016 war die Jugend- und Aktiven-Übung "Gerätekunde" unter der Leitung von Moser Herbert angesagt.

Diese Übung dient unter anderem zur Auffrischung des Wissens über die gesamten Gerätschaften, die sich in unserem Feuerwehrauto befinden.

Fahrsicherheitstraining beim ADAC

Am 31.10.11.2015 waren wir, d. h. Moser Herbert und Steininger Thomas begleitet von unserer Fahnenmutter Monika und Kommandant Günter Wimmer in Landshut beim Fahrsicherheitstraining des ADAC zusammen mit sechs weiteren Feuerwehren.

 

 

 

Trainiert wurde das Ausweichen und richtige Bremsen bei regen-nasser Fahrbahn, womit  bei Einsatzfahrten ja durchaus gerechnet werden muss.

 

 

 


Thomas und Herbert absolvierten das Training mit Bravour und erhielten als Anerkennung dafür ein Zertifikat des ADAC.


Wir sagen

herzlichen Glückwunsch


und vielen Dank dafür, dass sie sich zu diesem Training bereit erklärt haben, da die erlernten Fähigkeiten der Sicherheit aller Kameraden dienen!




Gemeinschaftsübung in Altreichenau


Am 30. Juni 2015 beteiligten wir uns an der Gemeinschaftsübung in Altreichenau.
Um 18 Uhr wurden wir über Funk zu einem Verkehrsunfall nach Altreichenau-Branntweinhäuser gerufen:

Ein Fahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen und eine steile Böschung in einen Wald hinabgestürzt. Zwei Personen wurden aus dem Fahrzeug geschleudert und zwei weitere waren in dem Fahrzeug eingeklemmt, die mittels Rettungsschere zu bergen waren.

Mit Unterstützung der Bergwacht wurden die herausgeschleuderten Personen gerettet.

Vorsorglich war eine Löschwasserversorgung von einem ca. 200 m entfernten Bach war aufrecht zu halten, falls durch den PKW ein Brand entstehen würde.

Alles in allem eine sehr lehrreiche und interessante Übung, die von der FFW Altreichenau vorbereitet wurde.


Hydrantenprüfung am 25.04.2015


Am 25. April wurde die alljährliche Hydrantenprüfung durchgeführt. Hierbei werden die Hydranten im Gemeindegebiet auf ihre Funktionalität überprüft.

Zugleich konnten sich die Kameraden dabei die Standorte wieder einmal ins Gedächtnis rufen.

Suchübung am 24.04.2015


Am 24. April beteiligten wir uns an der Suchübung im oberösterreichischen Schwarzenberg. Die FFW Schwarzenberg hatte uns zusammen mit der FF Neureichenau und der FF Lackenhäuser aus Bayern geladen.

Bei Einbruch der Dämmerung ging es zusammen mit insgesamt 12 Feuerwehren in ein nahegelegenes großes Waldgebiet, wo zwei vermisste Personen zu suchen waren.

Nach einer ca. einstündigen Suche waren die Personen gefunden.

Geschlossen ging es dann ins Gerätehaus Schwarzenberg, wo der gesamte Übungsablauf besprochen wurde.